Planetare Nebel „Das Rot unseres Blutes und die Sterne“

Planetare Nebel-Das Rot unseres Blutes und die Sterne

Was haben planetare Nebel mit dem Rot unseres Blutes und den Sternen zu tun? Jeder von uns kennt die schönen bunten Bilder der planetaren Nebel. Dass die Farben mit Bildbearbeitungsprogrammen verstärkt oder gefiltert werden, weil sie für das menschliche Auge nicht sichtbar sind, da zu wenig Licht zu ihnen dringt oder auch in nicht sichtbaren Wellenlängen strahlen, ist ja kein Geheimniss. Die Nebel erstrahlen unter anderem auch im Infrarotbereich. Dieser Bereich ist für das menschliche Auge aber nicht sichtbar. Was aber nicht bedeutet, dass nur Farben in für uns nicht sichtbaren Wellenlängen vorhanden sein können. Zusätzlich gibt es noch Reflexionsnebel (Leuchten, da sie angestrahlt werden) und Emissionsnebel (Leuchten von alleine aufgrund ihrer chemischen Zusammensetzung).

Ich las mal einen Artikel, in dem beschrieben wurde, dass wir gar keine Farben der Nebel sehen könnten und alle Hubble Bilder koloriert werden würden. Das ist aber teilweise falsch ist. Farben beobachtbarer Nebel, die in unserem sichtbaren Spektralbereich liegen und die nicht zu Lichtschwach sind, können wir auch sehen. Die Flanken des Orion Nebel z.B. können bei richtiger Betrachtung mit einem Teleskop rot erscheinen, wo wir auch zum Kern dieses Artikels kommen. Dieser Artikel sollte ja keine Vorführung über die Nachbearbeitung der Astrofotografie werden

Was hat das ganze jetzt mit unserem Blut zu tun? Die Nebel entstehen während ein Stern stirbt und er sich durch eine Supernova verabschiedet. In Sternen bzw. im Sternenstaub in dem er sich zerlegt, befinden sich alle Elemente des menschlichen Lebens wie vor allem Wasserstoff aber auch Stickstoff, Sauerstoff, Eisen, Calcium, Chlor, Phosphor, Kalium, Schwefel, Natrium, MagnesiumWenn sich das Eisen mit dem Sauerstoff verbindet, erscheint es rot. Nichts anderes passiert in unserem Blut. Man stelle sich einen rostigen Nagel vor. Das Eisen verbindet sich mit dem Sauerstoff in unserer Luft. Auch er ist wie wir, blutsverwandt mit dem Orionnebel.

 

0 Antworten auf “Planetare Nebel „Das Rot unseres Blutes und die Sterne“”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.